Am frühen Abend des 25.06.2021 erhielt das Polizeihauptrevier Güstrow einen Hinweis, dass sich in der Nähe des Bahnhofes eine männliche, augenscheinlich alkoholisierte Person mit einem Fahrrad aufhält, die möglichweise auch verletzt ist.

Die Beamten trafen zeitgleich mit den ebenfalls alarmierten Rettungskräften ein. Bei der angetroffenen Person handelt es sich um einen polizeilich bekannten 20-jährigen Deutschen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,32 Promille. Aufgrund einer Armverletzung und der erheblichen Alkoholisierung des Mannes wurde er durch den Rettungswagen ins KMG Klinikum verbracht.

Etwa zwei Stunden nach dem Vorfall begab sich derselbe Mann in einen Supermarkt in der Nähe des Bahnhofes. Hier entwendete er zwei Flaschen Schnaps und entfernte sich daraufhin. Im näheren Umfeld konnten die Beamten ihn stellen. Im Rucksack fanden sie die entwendeten Spiritousen. Zu diesem Zeitpunkt wies der Mann noch eine Atemalkoholkonzentration von 2,65 Promille auf. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls geringwertiger Sachen eingeleitet.