YouTube-StartseiteYouTube

Güstrow (ots) - Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 40-jährige Geschädigte gegen 16:40 Uhr (25.09.2019) mit seinem Fahrrad einen Weg im Rosengarten und wollte die Holzbrücke über die Nebel zum Paradiesweg passieren. Dort hielten sich drei männliche Personen auf. Diese blockierten die Einfahrt zur Holzbrücke, sodass der Geschädigte diese nicht passieren konnte. Es entwickelte sich eine verbale Auseinandersetzung zwischen der Gruppe und dem Radfahrer. Plötzlich versetzte einer der Männer dem Geschädigten einen Faustschlag. Nach dem ihm dann das Fahrrad entrissen wurde, entfernten sich die drei Männer in Richtung Innenstadt. Verletzt wurde der 40-Jährige bei dem Geschehen nicht.

Durch sofort eingesetzte Beamte der Bereitschaftspolizei konnten zwei syrische Tatverdächtige, die besagtes Fahrrad mitführten, nach wenigen Minuten im Bereich des Pferdemarktes gestellt werden. Das Fahrrad konnte durch die Polizeibeamten sichergestellt und dem Geschädigten wieder übergeben werden.

Die Kriminalpolizei Güstrow hat Ermittlungen wegen Verdacht des Raubes aufgenommen.

Free business joomla templates