YouTube-StartseiteYouTube

Güstrow (ots) - In der vergangenen Nacht (21.08.2019) wurde in einem Geldinstitut am Pferdemarkt 28 ein Bankautomat gesprengt. Ein zweiter Automat war offensichtlich ebenfalls zur Sprengung vorbereitet. Hier kam es aber nicht zur Detonation.

Zur Entschärfung der angebrachten Ladung kam der Munitionsbergungsdienst zum Einsatz. Zuvor wurden die Bewohner des betoffenen Gebäudes sowie der beiden angrenzenden Häuser evakuiert.

Derzeit untersuchen Kriminaltechniker den Tatort. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizeiinspektion Rostock übernommen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 02:45 Uhr. Anwohner hatten einen lauten Knall gehört und kurz darauf zwei Personen auf einem Motorrad bzw. Moped flüchten sehen.

Free business joomla templates