YouTube-StartseiteYouTube

Am Sonntag, den 24.02.2019 gegen 23:45 Uhr entdeckten Bundespolizisten in einem Kleintransporter mit polnischen Kennzeichen bei einer Kontrolle auf dem Parkplatz Lindholz hochwertige Räder mit Felgen für die Marke Audi im Kofferraum. Die gebrauchten Radsätze haben eine Wert von 20.000 Euro.

Die Überprüfung der polnischen Staatsangehörigen (32 und 33 Jahre) ergab, dass der 33-jährige Fahrer bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten ist. Zur Herkunft der sieben Komplettsätze wollten die Männer keine Angaben machen. Belege sowie Nachweise über den Erwerb der Komplettsätze führten die Männer nicht mit sich. Da erheblicher Zweifel an den Eigentumsverhältnissen bestand, wurden die Männer mit dem Mietfahrzeug zur weiteren Bearbeitung in die Bundespolizeiinspektion Stralsund gebracht und die Räder sichergestellt.

Am 25.02.2019 wurde durch Ermittlungen bekannt, dass die Polizei in Güstrow eine Anzeige zu gestohlenen Radsätzen aus einem Autohaus in Güstrow aufgenommen hat. In enger Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Güstrow konnten so die sichergestellten Radsätze zugeordnet werden.

Am 26.02.2019 erfolgt nach richterlicher Vernehmung beim Amtsgericht Rostock die Einlieferung des 33-jährigen Fahrers in die Justizvollzugsanstalt Waldeck. Der Beifahrer wurde auf freien Fuß gesetzt.

Free business joomla templates